Der Weltladen

Das Anliegen unseres Ladens ist es, zu besseren Lebensbedingungen für die Menschen auf der anderen Seite der Weltkugel beizutragen.

Alle unsere Produkte kommen von Kleinproduzenten aus wirtschaftlich benachteiligten Ländern, die unter folgenden fairen Handelsbedingungen produzieren:

  • Garantierte Mindestpreise über dem Weltmarktniveau
  • Direkte Handelskontakte ohne Zwischenhändler
  • Langfristige Zusammenarbeit
  • Vorfinanzierung durch die Importorganisationen

Im Gegenzug verpflichten sich diese:

  • ökologische Mindeststandards einzuhalten
  • für gute Arbeitsbedingungen zu sorgen
  • auf illegale Kinderarbeit zu verzichten

All dies gewährt den Kleinproduzenten wirtschaftliche Sicherheit. Inzwischen profitieren davon 800 Produzentenorganisationen in Afrika, Lateinamerika und Asien.

Wir handeln fast ausschließlich (abgesehen von Büchern und ein paar wenigen Produkten von regionalen Künstlern) mit Artikeln, die nach den Kriterien des Fairen Handels hergestellt wurden.

Wir bemühen uns um nachprüfbare Informationen über Herkunft und Produktionsbedingungen.

Wir verkaufen nur Produkte, deren Qualität uns überzeugt.

Eines unserer längerfristigen Ziele ist auch Bildungsarbeit an Schulen und anderen Einrichtungen – ein Angebot, dass dieses Jahr bereits von mehreren Schulklassen und Jugendgruppen angenommen wurde, sich aber noch im Aufbau befindet.